Pinselflüstern im Advent

 

Dunkelheit als magischer Raum für Stimmimprovisation & Malerei mit Barbara Schönstein und Gabriela Tanner

 

Dunkelzeit ist Flüsterzeit. Wenn wir nichts sehen, beginnen wir zu lauschen und dem farbigen Flüstern zuzuhören. Wir wissen um das Geheimnisvolle, das im Dunkel schlummert. Was sich jetzt zeigt, zeigt sich hinter geschlossenen Lidern, taucht auf aus einem noch ganz unbenannten Raum. Es horcht auf eine magische Schöpferkraft, die Licht und Schatten noch nicht kennt.

Wenn wir jetzt einen Pinsel über ein Blatt Papier führen, gehorcht jeder Strich dem menschlichen Drängen etwas auftauchen zu lassen. Die Dunkelheit führt uns zu einem anderen Sehen, zu einem anderen Hören. Leider haben wir in dieser überbelichteten Welt das Dunkel weitgehend aus den Augen verloren.

Wir wollen uns deshalb in der Adventszeit, wo die Nächte am längsten sind, der Dunkelheit zuwenden und sie als Quelle der Schöpfung erforschen und erfahrbar machen. Dies anhand zweier Ausdrucksformen: Wir improvisieren frei mit unseren Stimmen und lassen unsere Hände in die Dunkelheit hinein und aus ihr heraus malen.

Was erleben wir, wenn wir dem Dunkel eine Weile treu bleiben, im Vertrauen, dass uns zum Schluss eine Kerze brennt? 

 

 

Fragen & Anmeldung

© 2019 by Barbara Schoenstein und Corina Capri